Diginews: Privatsphäre und Moderatoren

Liebe Digis,

die letzte Lücke nach draußen ist, wenn ich das alles richtig sehe, jetzt auch geschlossen: Der RSS-Feed ist nur noch sichtbar, wenn man eingeloggt ist.

Ich habe jetzt mal folgende Entscheidung getroffen: Man kann im Feed nach wie vor auch als nicht-eingeloggter Gast die Überschriften und im Mitgliederbereich auch die Überschriften und die Anfänge der jeweiligen Einträge lesen, sowie die Kommentare und auch die Updates, die ihr postet. Natürlich könnten wir den Mitgliederbereich auch einfach rausnehmen, und auch die Überschriften blind schalten, aber mein Gedanke dabei ist, dass neue Besucher daran erkennen, dass hier ein reges Treiben herrscht und dass das Digi nicht tot ist, wie so viele andere Tagebuchseiten im Internet. Außerdem finde ich es einfach schön, dass die Software uns so einen Mitgliederbereich bietet, wo man auf einen Blick sehen kann, wer gerade da war und was er gemacht hat.

Was mich interessiert, ist, ob ihr so mit diesem Kompromiss zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit leben wollt. Am einfachsten für Eure Anonymität wäre es unter diesen Bedingungen wohl, private Dinge, anhand derer erkennen könnte, wer ihr seid und wo ihr wohnt usw., eher in die Tiefe Eurer Einträge rein zu schreiben und nicht an der Oberfläche z.B. in die Updates. Bitte sagt mir unten in den Kommentaren mal Bescheid, ob ihr das so mittragen wollt. Ich kann es auch gerne auch noch ändern, wenn die Mehrheit das Digi lieber vollkommen versiegeln will nach außen hin. Das ginge auch. (Man kann übrigens auch alles komplett hinter Schloss und Riegel setzen. Dann würde man als externer Besucher nur noch das hier zu sehen bekommen: http://digidiary.org/wp-login.php. – Ihr müsst Euch zuerst abmelden, um diese Seite anschauen zu können.)

Außerdem hat das Digi jetzt drei Moderatoren: @armada, @lilie, und @lyssa, die mit darauf aufpassen, dass sich hier alles innerhalb der rechtlichen Grenzen bewegt. Ich freue mich sehr, dass ihr uns unterstützt, und sage hier schonmal herzlichen Dank! Danke auch an alle anderen, die ihre Unterstützung angeboten haben, vielleicht komme ich noch auf Euch zurück. Ich denke, wir probieren es erstmal mit drei Personen, und schauen, wie weit wir damit kommen. Falls Euch anderen Autoren etwas Verdächtiges auffallen sollte, könnt ihr uns (also das Digiteam bestehend aus den Moderatoren und dem Digiadmin) anschreiben, um entsprechend einzuschreiten. Ich bitte Euch alle, auch mit Verantwortung zu übernehmen für die Community.

Liebe Grüße 🙂

 

 

 

Diginews // Wartungsarbeiten (ab 17.30 -21 Uhr)

Ich bastle mal am Digi herum, ein wenig. Also nicht wundern, falls gerade irgendwas komisch wirkt, falls ein Kuckuck aus dem Monitor herausspringt oder die Wellen des Hintergrundbildes sich verflüssigen. ?

***

Ok. Hab es jetzt glaube ich hinbekommen, dass man keine Einträge mehr von außen lesen kann (also ohne eingeloggt zu sein). Bitte checkt das mal. Und drückt die Daumen, dass ich mit meiner Annahme recht habe.

Leider musste ich dafür das Plugin „Frontendpublishing“ wieder deaktivieren. Es hatte einige Fehler, z.B.

  • dass es die deutsche Sprachdatei nicht angenommen hat (sorry, @eowyn wo Du Dir die ganze Arbeit gemacht hast!),
  • dass es Artikel, bei denen man als Kategorie „none“ angegeben hat, nicht automatisch in die Standardkategorie „Tagebucheinträge“ reinwirft. Das brauchen wir aber, weil alle Einträge, die nicht kategorisiert werden, draußen in der Welt sichtbar sind (also auch für nicht eingeloggte Besucher).

Ich werde demnächst mal versuchen, eine Alternative zu diesem Plugin zu finden, damit ihr wieder direkt auf der Seite Eure Einträge verfassen könnt. Bis dahin bitte ich Euch, wieder oben auf das kleine + zu klicken und den Eintrag dann vom Dashboard aus zu verfassen.

 

Diginews – 3 Lücken

Liebe Digis,

links im Mitgliederbereich gibt es noch eine Lücke, über die man auch als nicht registrierter Benutzer von außen auf die Einträge zugreifen kann. Ich habe gerade keine Zeit, mich darum zu kümmern, sondern komme erst nach Weihnachten dazu. Außerdem kann man auch über den RSS-Feed auf die Einträge zugreifen. Der ist zwar nicht direkt ersichtlich, aber für Leute, die ein bisschen Ahnung haben und sich mit WordPress auskennen, ist das möglich, weil sie es einfach aus ihrer Erfahrung heraus wissen, was sie oben eingeben müssen, um auf den Feed zuzugreifen. Auch über z.B. Digidiary.org/Blog/Author/damian kann man direkt auf das Blog zugreifen, ohne registriert zu sein. Auch das weiß man nur, wenn man sich ein bisschen mit WordPress auskennt. Möglich ist es aber dennoch.

Ist das ok so für Euch, erstmal damit zu leben? Den den Menüpunkt „Mitglieder“ links könnte ich z.B. einfach rausnehmen, damit wäre zumindest die offensichtlichste der drei Lücken erstmal gebannt. (Die anderen beiden sind ja nur für Leute, die sich mit WordPress auskennen, so richtig relevant.)

Was meint ihr?

Liebe Grüße

 

**

Update:

Lücken 1 und 2 sollten geschlossen sein jetzt. Einträge können nicht mehr von außen eingesehen werden (also ohne eingeloggt zu sein).

Diginews

@eowyn hat uns die Sprachdatei für das Plugin übersetzt, mit dem man direkt auf der Frontseite Einträge verfassen kann (Danke!! 🙂 ). Habe sie hochgeladen – leider wird bei mir dennoch die englische Version angezeigt. Ist das bei Euch auch so? Also steht da „Title“, „Content“ usw statt „Titel“, „Inhalt“,…?

Lustiger Nebeneffekt: Ich habe eben entdeckt, dass das Plugin eine Möglichkeit bietet, die eigenen Artikel aufzulisten, die man bereits geschrieben hat. Hab das mal probehalber eingebaut links als Menüpunkt. Ist das okay oder soll ich es wieder rausnehmen? (Man hat ja die Übersicht auch im Autorenbereich, also wenn man über den grauen Balken ganz oben am Bildschirmrand in die andere Ansicht wechselt).

Diginews

Kann nicht schlafen. Hab das Digi noch ein bisschen aufgepimpt. Man kann jetzt z.B. einander folgen, und einander anstupsen („poke“). Und man kann Einträge direkt von der Digi-Seite aus schreiben (links bei „Eintrag schreiben“). Und Dinge sharen kann man auch. Was auch immer das bedeutet. (Bitte mal ausprobieren, ob das Sinn macht.)

@sunny Für den Wunsch, dass die Anzahl der Kommentare mit angegeben wird bei „aktuelle Einträge“ habe ich keine Lösung gefunden bisher, das ist in dem Plugin einfach nicht integriert. Wenn ihr mal suchen wollt nach einer Alternative: wir brauchen ein Plugin, das in der Lage ist, alle Posts einer WordPress Multisite aufzulisten. Dasjenige, das ich hier verwende heißt „Network Latest Posts“. Das müsste dann auch diese Option haben.

@sunny für das Problem dass man nicht benachrichtigt wird, wenn man irgendwo erwähnt wird (außer in den „Updates“) habe ich auch noch keine Lösung gefunden. Das war mir auch schon vor dem Startschuss aufgefallen. Eventuell eine Erweiterung für BuddyPress suchen, das ist die Communitysoftware, die innerhalb von WordPress läuft und gewissermaßen die ganzen 2.0 Funktionalitäten bereitstellt.

@armada Zitate sind verschoben.

@alle okay dann bleiben die aktuellen Einträge ab sofort für unregistrierte Benutzer versteckt.

@alle okay, Alter und Geschlecht kann man jetzt auch angeben bei den Profilfeldern. Ich hoffe, dass dadurch die Registrierung nicht zu unübersichtlich wird. Eventuell bräuchte es noch ein Plugin, was den Registrierungsprozess in mehrere Schritte unterteilt. Erstmal nur Mailadresse registrieren und Nutzungsbedingungen akzeptieren und Namen angeben, danach erst alle Profilfelder ausfüllen. Beim gegenwärtigen Plugin ist alles in einem und lässt sich auch nicht trennen.

So. Schnell noch ein Backup machen,…

Dann geh ich mal wieder schlafen. Gute Nacht. 🙂 (Guten Morgen.)

PS Hat jemand von Euch Lust, ein paar englische Sätze nach Deutsch zu übersetzen? Dann würde ich Dir eine Datei schicken, in dem die Sätze stehen und Du könntest sie einfach durch deutsche Sätze ersetzen. Das ist für das Plugin „Frontend Publishing“, mit dem man Einträge direkt von der Digiseite aus schreiben kann.